Eigenes Geschäft: Herstellung von Wasch- und Reinigungsmitteln

Haushaltswaren. Produktion und Verkauf Haushaltswaren und Haushaltschemikalien

Synthetische Waschmittel umfassen nach der allrussischen Produktklassifizierung Waschmittel zum Waschen von Produkten aus Baumwolle und Leinen, zum Waschen von Produkten aus Seide, Wolle, künstlichen und synthetischen Stoffen, Universalwaschmittel, Waschmittel zum Einweichen von Wäsche und Haushaltswaren sowie Spezialprodukte . Darüber hinaus werden Waschmittel nach ihrem Aggregatzustand klassifiziert. In diesem Fall werden feste, flüssige, pulverförmige (granulierte) und pastöse synthetische Waschmittel isoliert. Pulverförmige Produkte sind in Bezug auf die Produktion führend, da sie die höchste Konzentration aufweisen. Sie sind praktisch in der Herstellung, erfordern keine teuren Verpackungen in der Herstellung und sind bei den Verbrauchern sehr gefragt. Reinigungsmittel in Tablettenform sind in unserem Land am seltensten.

Experten sind sich jedoch sicher, dass die Zukunft bei ihnen liegt, da sie sehr bequem zu bedienen sind, die Waschmittelmenge genau dosieren können und praktisch keine Allergien auslösen. Da eine solche Tablette aus mehreren Schichten bestehen kann, können Sie die Geschwindigkeit und die Auflösungsbedingungen für jede dieser Schichten anpassen. Wenn sich beispielsweise einschichtige Tabletten gleichmäßig und schnell auflösen, lösen sich die Enzyme zuerst in mehrschichtigen Tabletten auf und Sauerstoffbleichmittel werden freigesetzt, wenn die Wassertemperatur ansteigt. Dadurch wird die Wirksamkeit des Waschmittels deutlich erhöht. Der Nachteil der Herstellung von Waschmitteln in Tablettenform ist die erhöhte Energieintensität, da in der letzten Produktionsstufe die Preßlinge zur Entfernung von Feuchtigkeit bei hoher Temperatur getrocknet werden. An zweiter Stelle in Bezug auf die Effizienz bei der Verwendung stehen flüssige Waschmittel. Sie enthalten keine chemischen Bleichmittel, Enzyme und Alkalisalze. Dies ist zum einen von Vorteil, da ein flüssiges Produkt im Gegensatz zu Waschpulvern keine Allergien hervorruft. Andererseits ist aufgrund der Abwesenheit dieser Substanzen in ihrer Zusammensetzung die Waschwirkung des flüssigen Produkts viel weniger wirksam. Pastenwaschmittel enthalten bis zu 40% Feuchtigkeit. In der Zusammensetzung unterscheiden sie sich praktisch nicht von Pulverprodukten, mit der Ausnahme, dass ihnen keine instabilen chemischen Bleichmittel zugesetzt werden.

Synthetische Waschmittel werden ohne peroxidische Verbindungen und Bioadditive (sogenannte Protozoen) hergestellt, mit Bioadditiven, mit peroxidierten Verbindungen, kombiniert für verschiedene Gewebearten, mit Polymeradditiven, die die Übertragung von Farbstoffen aus dem Gewebe in die Lösung verhindern, mit Aromastoffen. Pulverwaschmittel variieren in der Zusammensetzung. Es gibt Gemische aus anionischen, nichtionischen Tensiden und verschiedenen Zusatzkomponenten. Ersteres dient zum Waschen und Einweichen von Baumwoll- und Leinenfaserprodukten, letzteres für synthetische Stoffe.

Das Sortiment des Unternehmens zur Herstellung von synthetischen Waschmitteln und die Entwicklungsmöglichkeiten hängen von mehreren Bedingungen gleichzeitig ab. Insbesondere aus der Verfügbarkeit von Rohstoffen und Energieressourcen und deren Kosten, Änderungen im Design von Wasch- und Spülmaschinen und anderen Geräten, die im täglichen Leben verwendet werden, aus Standards zum Schutz der Umwelt vor negativen Faktoren, aus der Temperatur und Härte des verwendeten Wassers, aus dem Anwendungsbereich des Produkts.

Moderne Wasch- und Reinigungsmittel sind in Zusammensetzung und Wirkung von Mehrkomponentengemischen recht komplex. Das Produkt basiert auf synthetischen Waschmitteln und deren Gemischen, die die Schaum- und Emulgierfähigkeit des Produkts erhöhen und die Oberflächenspannung von Wasser verringern. Anionische, amphotere, kationische und nichtionische Tenside sind ein solcher Hauptbestandteil. Tenside zeichnen sich durch hohe Reinigungsfähigkeit und biologische Abbaubarkeit aus. Je höher jeder dieser Parameter ist, desto besser und effektiver ist das Werkzeug. Anionische Tenside dissoziieren in Wasser zu einem hydrophoben Anion, das sehr waschend wirkt, und zu einem anorganischen Kation, das dem Produkt eine Qualität wie Löslichkeit in Wasser verleiht. Olefinsulfonate haben auch in hartem Wasser eine gute Waschwirkung.

Die Zusammensetzung verwendet auch Hydroxyolefinsulfonate, Fettsäureestersulfonate, hydroxyethylierte Fettalkoholsulfate und Alkylsulfate. Zwar werden letztere Komponenten normalerweise im Ausland verwendet, und in unserem Land haben sie noch keine breite Anwendung gefunden, obwohl sie vollständig zersetzt sind und eine gute Waschwirkung haben. Amphotere Tenside (zum Beispiel Carboxybetain) sind Teil von Schäumungsmitteln (einschließlich Haarshampoos). Nicht inogene Tenside werden als ethoxylierte primäre Fettalkohole bezeichnet, die sich durch hohe biologische Abbaubarkeit, gutes Benetzungsvermögen, aber geringe Schaumbeständigkeit und nicht sehr gutes Schäumen auszeichnen. Kationische Tenside werden in einem geringeren Volumen als anionische und nichtionische Tenside hergestellt, haben jedoch eine Reihe nützlicher Eigenschaften. Am häufigsten sind quaternäre Ammoniumbasen. Diese Tenside werden als Antistatika, Korrosionsinhibitoren, Hydrophobierungsmittel, Emulgatoren und Desinfektionsmittel eingesetzt.

Neben Tensiden sind natürlich auch viele andere Inhaltsstoffe in Waschmitteln enthalten. So umfasst die Zusammensetzung von Flüssigwaschmitteln beispielsweise das Hauptwaschmittel, einen Waschverstärker auf Tensidbasis, einen Bioverstärker zur Spaltung verschiedener biologischer Verunreinigungen, einen alkalischen Waschverstärker, einen Komplexbildner (dieser Bestandteil verhindert die Bildung von Kalk auf den Elementen von Waschanlagen), sauerstoffhaltige Bleichmittel und Waschmittel Verarbeitung beenden.

Der Herstellungsprozess von synthetischen Wasch- und Reinigungsmitteln umfasst mehrere Stufen: Herstellung der Zusammensetzung, Trocknung, Verpackung und Verpackung. Im ersten Schritt werden Tenside mit nützlichen Additiven versetzt.

Die resultierende Lösung ist heterogen. Um es zu einer homogenen Konsistenz zu mischen, wird es durch eine Kolloidmühle geleitet. Das am weitesten verbreitete Verfahren zur Herstellung von Pulverprodukten ist das Hochtemperatur-Sprühtrocknungsverfahren. In diesem Fall wird das Trocknen durchgeführt, indem die Lösung in einem Trockenturm unter einem Druck von 30 bis 50 Atmosphären und bei einer Temperatur von 250 bis 350 ° C gesprüht wird. Infolge all dieser Manipulationen wird körniges Pulver erhalten. Dieses Verfahren hat erhebliche Nachteile: hoher Energieverbrauch, hoher Verbrauch an Verpackungsmaterial, negative Auswirkungen der Produktion auf die Umwelt aufgrund der Staubbelastung von Reinigungsmitteln aus der Abluft, die Möglichkeit der Zersetzung von Natriumtripolyphosphat. Bei Verwendung eines anderen Herstellungsverfahrens, dem Kristallisationsverfahren, arbeiten die Sprüheinheiten bei niedriger Temperatur im Trockenturm.

Pulverförmige Waschmittel können auf andere Weise hergestellt werden: durch trockenes Mischen der Ausgangskomponenten in den Mischern (obwohl das resultierende Produkt eine große Anzahl von Staubfraktionen enthält); Sprühen flüssiger Komponenten auf eine trockene Unterlage, die in Suspension ist (die beste Alternative zur Herstellung durch Sprühtrocknung zu wesentlich geringeren Kosten); Sprühen von flüssigen Komponenten auf eine trockene Unterlage in mechanischen Mischern (diese Methode wird heute praktisch nicht mehr angewendet). Die Herstellung von Waschpulvern ist teurer als die Herstellung von flüssigen Produkten.

Für letztere werden Industriemischer mit Dehnungsmessstreifen benötigt. Das Rohmaterial, das durch die Rohrleitungen in den Mischertank fließt, wird mit einem Dehnungsmesssystem gewogen. Auf diese Weise können Sie das Gewicht aller Komponenten, die für die Herstellung von flüssigen synthetischen Waschmitteln erforderlich sind, mit höchster Genauigkeit steuern. Bei der Herstellung von Flüssigwaschmitteln sind mehrere getrennte Linien für die Verpackung von Produkten vorgesehen (deren Anzahl kann je nach Sortiment des Herstellers variieren): Die Linie zum Abfüllen des Gels zum Spülen von Geschirr in eine PE-Dose mit einem Fassungsvermögen von 250 bis 2250 g, die Linie zum Abfüllen der Flüssigkeit zum Spülen von Geschirr in PE- und PET-Behältern mit einem Fassungsvermögen von 500 ml bis 1000 ml, Verpackungslinie für Flüssigkeiten zum Waschen von Glas, Weichspüler und Universalwaschmittel in PE- und PET-Behältern mit einem Fassungsvermögen von 50-1000 ml, Verpackungslinie für Kosmetika (Flüssigseife) in PE und PET Behälter Wirbelsäule 300-500 ml. Jede dieser Leitungen ist separat mit Tanks zum Absetzen von Flüssigkeit ausgestattet. Dies ist notwendig, um ein Mischen verschiedener Gemische untereinander auszuschließen. Darüber hinaus gibt es mehrere Absetzbecken mit einem Fassungsvermögen von ca. 5 Tonnen zum Absetzen von Fertigprodukten.

Die Qualität des Endprodukts hängt direkt vom Ausgangsmaterial, der verwendeten Produktionstechnologie und der Verfügbarkeit nützlicher Additive ab. Die Produktionsmethode des Turms wirkt sich negativ auf die Umwelt aus. Daher versuchen die Hersteller, alternative Technologien zu finden. Insbesondere werden Methoden der Tablettierung, Extrusion, Granulierung, Agglomeration in „siedenden“ Waschmitteln usw. angewendet. Die Verpackung Ihrer Produkte verdient besondere Aufmerksamkeit. Pulverförmige Wasch- und Reinigungsmittel mit einem Gewicht von 200 bis 500 Gramm, die für den Hausgebrauch bestimmt sind, werden in Pappbündeln, Kunststoffbehältern und Kunststofffolien verpackt. Für die Entwicklung des Verpackungsdesigns benötigen Sie die Dienste eines professionellen Designers, da die Sichtbarkeit Ihrer Produkte in den Regalen eines Geschäfts eine der Hauptbedingungen für einen erfolgreichen Verkauf ist.

In der chemischen Produktion werden spezielle Geräte eingesetzt, die für die Synthese von Bestandteilen synthetischer Waschmittel erforderlich sind. Solche Anlagen sind mit speziellen Leitungen zum Mischen der resultierenden Zusammensetzungen mit einem Hydrotrop ausgestattet, das die Trennung von Bestandteilen von Flüssigwaschmittel aufgrund ihrer unterschiedlichen Dichten verhindert.

Getrennte Leitungen werden verwendet, um die Mischung in einem halbflüssigen Zustand zu trocknen, um trockene körnige Produkte zu erhalten. Für die Platzierung all dieser Geräte, einschließlich Formen zum Verpacken, Lagern von Verpackungen und Rohstoffen, ist eine Fläche von etwa 550 Quadratmetern erforderlich. meter. Die Produktivität eines mittelständischen Unternehmens beträgt bis zu 800 Tonnen Fertigprodukte pro Monat. Die Gesamtkosten für die Durchführung dieses Projekts betragen 7, 5-8 Millionen Rubel. Darüber hinaus können Sie eine bestehende Werkstatt kaufen, die Fertigprodukte in Konsum - und Industriebehältern herstellt, einschließlich Geschirrspülmitteln, Weichspülern, Universalwaschmitteln, Glasreinigern, Flüssigseifen usw. Ein solches Unternehmen (ohne die Herstellung von Trockenwaschmitteln) ) kostet 5-6 Millionen Rubel. Es ist wahr, dass es möglich sein wird, die Investition frühestens nach 3-4 Jahren amortisieren zu können. Die jüngste Finanzkrise hat kleine einheimische Produzenten in eine schwierige Lage gebracht: Banken haben die Kreditbedingungen für Unternehmer verschärft, und Einzelhandelsketten haben später Geld für verkaufte Waren gezahlt. Aus diesem Grund mussten viele Unternehmen ihre eigene Produktion einstellen und begannen, im Rahmen eines Vertrages Aufträge an Fremdfabriken zu vergeben.

Sysoeva Lilia

(c) www.clogicsecure.com - ein Portal zu Geschäftsplänen und Leitfäden